Liebe Mitglieder,
vor den Osterfeiertagen möchten wir uns mit aktuellen Infos aus der Linse bei Euch melden. Die weltpolitische Situation beschäftigt und bewegt uns sehr. Aus aktuellem Anlass hat das Filmforum den Film “Donbass” in das Programm aufgenommen, ein Antikriegsfilm aus dem Jahr 2018 – eine fiktive Erzählung, die heute “prophetisch” wirkt.
Die letzten Wochen haben gezeigt, dass die Veranstaltungen mit anschließendem Diskussionsforum und der Möglichkeit zum Austausch auf großes Interesse gestoßen sind. In diesen unruhigen und schwierigen Zeiten fühlen wir uns als soziokulturelles Zentrum mehr denn je verpflichtet, Menschen zusammenzubringen. Im letzten Newsletter hatten wir berichtet, dass Bastian Prieß aus privaten Gründen die Region Oberschwaben wieder verlassen und somit aus der Geschäftsführung ausscheiden wird. Ende Februar haben wir Bastian im Rahmen einer kleinen Feier verabschiedet. Auf die Ausschreibung hin sind mehrere Bewerbungen eingegangen. Leider hat uns diese Woche
die Absage, der von uns favorisierten und nach unseren Vorgaben auch geeigneten Bewerberin, erreicht. Wir hatten mehrere Gespräche geführt, die dann doch nicht zu einem erfolgreichen Abschluss geführt haben. Wir bedauern dies und werden die Geschäftsführungsstelle nun erneut ausschreiben. Die Vakanz dieser Stelle verlangt dem Team sehr viel an zusätzlicher Arbeit ab. Von Vorstandsseite aus haben wir dem Team unsere ganze Unterstützung zugesichert und werden deshalb in der Interimszeit wieder operative Aufgaben übernehmen. Für das große Engagement der LINSE – Mitarbeitenden in Büro, Kino und Gastro und die gute Zusammenarbeit möchten wir uns ganz herzlich bedanken!
Seit dieser Woche ist der Biergarten der Linse geöffnet. Angesichts frühlingshafter Temperaturen hoffen wir auf zahlreiche Gäste. Was den Besuch der Filmvorstellungen betrifft, würden wir uns insgesamt eine bessere Nachfrage wünschen. Erfreulich gut besucht waren während der Frauenfilmwochen die Filmvorführungen “Die Unbeugsamen”, “Female Pleasure” und “Was tun”. Es waren alles Vorführungen mit anschließender Gesprächsrunde, Podiumsdiskussion oder anschließendem Austausch mit Regisseur. Diese CinePhilo-Formate sind wie oben erwähnt wichtige Angebote, die wir auch in Zukunft beibehalten werden, bieten sie doch die Möglichkeit, anspruchsvolle Themen aus ganz unterschiedlichen Perspektiven zu diskutieren. Ein weiteres gutes Beispiel hierfür war der Filmabend über den Altdorfer Wald “Dem Himmel ein Stück näher” mit Regisseur Alexander Knor.
An dieser Stelle noch ein kurzer Ausblick auf das Programm der kommenden Wochen: es erwarten Euch u.a. interessante Filme, zwei besondere Jazztime-Konzerte, mehrere Theateraufführungen mit dem Inklusionstheater und dem Linsentheater, eine Vernissage zu einer neuen Ausstellung so wie ein Kabarettabend mit Olaf Bossi. Und es kann wieder getanzt werden in der LINSE! Am Walpurgisabend kommen Fx Farmer & Friends in das Foyer, im Juni werden Andreas und Oliver auflegen und im Juli DeeJay Caspa.
Ende April werden wir die Einladungen zur Jahreshauptversammlung, die für Ende Mai geplant ist, versenden. Schön, dass wir nach zwei Jahren die Versammlung wieder in den Räumlichkeiten der LINSE abhalten können. Mit den Einladungen werden auch die Freikarten für den Kinobesuch verschickt.
Wer sich eine Gesprächsrunde in der Streamerei anschauen möchte, in der Elina Bintz, Ursula BelliSchillinger und Hermine Städele im Gespräch mit Daniel Neumann Themen aus der LINSE bewegen, kann dies unter folgendem Link tun: https//diestreamerei.de/formate/basstalk/


Auf bald in der LINSE und herzliche Grüße
Euer Vorstandsteam
Ursula Belli-Schillinger
Thomas Volz
Ulrike Zähringer