Archiv der Kategorie: Ausstellung

Beiträge über die Ausstellungen in der Galerie der Linse

Ausstellung »Botanic Mind«

in der LINSE 11.03.– 08.05.2022
In ihrem Kunst-Blog »Botanic Mind« setzt sich die Grafikdesignerin Diana Brauchle u. a. mit gesellschaftspolitischen, kulturellen und philosophischen Themen auseinander. Feminismus, Organspende oder der Zustand der Europäischen Union – die digitale Collage dient der Gestalterin als Medium, um vielfältige Inhalte in einem Bild zu zentrieren und neue Kontexte zu eröffnen. Popkulturelle Fotografien, historische Naturstudien und Zitatschnipsel werden zu bewusst irritierenden Tableaus arrangiert und erzeugen Momente der Vertrautheit wie auch des Befremdens. Diana Brauchles Arbeiten überbrücken Geschichtsepochen und Kulturräume, verbinden visuelle und schriftliche Kommunikation und laden die Betrachter*innen ein, gewohnte Denkmuster zu hinterfragen. Im Rahmen der ersten Weltfrauenwochen zeigt die LINSE »Botanic Mind« erstmals in einer analogen Ausstellung, verbindet diese aber mit ihrem digitalen Ursprung: Durch das Scannen der an den Werken angebrachten QR-Codes gelangen die Besucher*innen über das Smartphone zu den (engl.) Blogeinträgen der präsentierten Collagen.

Diana Brauchle (geb. 1986) studierte Grafik- und Informationsdesign an der Schule für Gestaltung in Ravensburg. Sie arbeitete seither für verschiedene Design- und Werbeagenturen als Art-Direktorin und Texterin. Das Langzeitprojekt »Botanic Mind« startete sie 2017. Collagen aus dem Projekt wurden als Frontispiz im Buch “Hölderlin’s Poltergeists” des irischen Schriftstellers Síomón Solomon und auf DiEM Voice, der Kunst- und Kulturplattform von DiEM25 (Democracy in Europe Movement), veröffentlicht.

Claudia Choleva-Gnann „Druckgrafik“

05.12.2021 – 22.01.2022

Die Künstlerin zeigt Monotypie-Frottagen, Cyanotypien und experimentelle Siebdrucke. Letztere sind teils unter Einbezug von eigenen Filmzeichnungen aus der Linse-Veranstaltung „Mit fliegendem Stift“ entstanden, andere unter Verwendung von Photographie oder in freier malerischer Gestaltung.

Künstlerischer Werdegang:
• Aktzeichnen an der Münchner Akademie bei Prof. Krieger, Kurse in Radierung und freier Malerei
• Malstudium an der Freien Kunstschule Ravensburg bei Barbara Ehrmann, Prof. Jörg Bachhofer, Antonio Zecca, Melanie Rochow
• Besonderes Interesse an Drucktechniken (Radierung, Monotypie-Frottage, Siebdruck und Cyanotypie)
• Diverse Ausstellungen in der Region

 

www.ccgnann.de

Heidrun Becker: “Pailletten, Dosen und Puderdosen”

 

  • Abstrakte Werke
  • Malereien “Frauen in den zwanziger Jahren” 

Vernissage: Sonntag, 10. Oktober – 17 Uhr
Ausstellung vom 10. Oktober bis 14. November 2021 

Musikalische Umrahmung: 
Jazz-Trio mit Ute Scherf-Clavel

Vita: 

  • 1944 geboren in Ehingen 
  • Seminare in der Kunstschule Ravensburg 
  • Künstlerische Wegbegleiter: Rudolf Weber, Rolf Weiß, Michael Hayworth 
  • Mitglied der „Gruppe 13“ von Rolf Weiß 
  • Seit 1990 zahlreiche Gruppenausstellungen im süddeutschen Raum 
  • u.a. dreimalige Teilnehmerin bei der jurierten Ausstellung „Kunst im Landkreis Ravensburg“ 
  • Mitglied im Kunstverein Ravensburg 
  • Heidrun Becker lebt und arbeitet als freischaffende Künstlerin in Bergatreute  

Heidrun Becker über ihre Arbeit: 

„Meine Bilder entstehen nicht nach thematischen Vorlagen, sind aber auch nicht dem Zufall einer wilden Pinselgestik überlassen. Die Freiheit der Kunst im Umgang mit Materialien, das nie festgesetzte Ergebnis bringt mich immer wieder auf neue Wege, neue Bildgestaltungen.“ 

www.artoffer.com/Heidrun-Becker/Biografie 

 Eintritt FREI